Die Bewegungen von Manuskripten als Zeugnisse eines Herrschaftsanspruchs in einem weitgehend homogenen Raum und die Untersuchung und historische Einordnung regionaler Anpassungen dieser allgemeinen Herrschaft bildet den Kernpunkt des Workshops. Für eine derartig ausgerichtete Untersuchung bietet sich der Herrschaftsraum der iberischen Halbinsel ganz besonders an, bildet sie doch die unterschiedlichen Brechungen in der Abfolge von aufeinander folgenden Herrschaftsräumen im Spannungsfeld des zerfallenden römischen Reichs zwischen Spätantike und frühem Mittelalter ab: Nacheinander haben hier Rom bzw. das römische Reich, die Westgoten und schließlich im Zuge der islamischen Expansion die Herrschaft der Umayyaden in al-Andalus (Emirat und Kalifat von Córdoba) ihre Spuren hinterlassen.

 

Organisation

Freie Universität Berlin
Excellence Cluster Topoi
Ilustre Sociedad Andaluza De Estudios Histórico-Jurídicos, Cordoba/Spanien

In Zusammenarbeit mit/con la colaboración de:

Casa Árabe
Ayuntamiento de Córdoba
Diputación de Córdoba