Program

11.1.2018
15:30 - 17:30
Diskussionsrunde DNA-Analytik, biologisierte Denkweisen und die Historiographie der Antike
Impulsreferate und Diskussion, Moderation:
Elke KaiserFreie Universität Berlin
Almut-Barbara RengerFreie Universität Berlin
15:30 - 16:00
Genealogie zwischen memoria und Biologie
Sigrid WeigelZentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin
16:00 - 16:30
Genealogie geht rückwärts
Volkhard KrechRuhr-Universität Bochum
16:30 - 17:00
Römische gentes und ihre fiktiven griechischen Genealogien
Karl-Joachim HölkeskampUniversität zu Köln
17:30 - 18:30
Stehempfang
12.1.2018
10:00 - 11:15
Moderation:
Elke KaiserFreie Universität Berlin
10:01 - 10:30
Archaeogenetik und Verwandtschaftsanalysen
Wolfgang HaakMax-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte, Jena
10:30 - 11:15
Physische Anthropologie zwischen Archäologie und Genetik
Julia GreskyDeutsches Archäologisches Institut
11:30 - 12:45
Moderation:
Hansjörg DilgerFreie Universität Berlin
11:31 - 12:00
Verortung und Vernetzung
Genealogische Praktiken zwischen Religion, Zivilgesellschaft und Staat seit dem 19. Jahrhundert
Elisabeth TimmWestfälische Wilhelms-Universität Münster
12:00 - 12:45
Genealogische Religionen
Hartmut Zinser
12:45 - 13:45
Mittagspause
13:45 - 15:00
Moderation:
Almut-Barbara RengerFreie Universität Berlin
13:46 - 14:15
Kinship is relative: Verwandtschaftskonstruktionen in der griechisch-römischen Antike
Ann-Cathrin Harders
14:15 - 15:00
Genealogien und genealogische Konstruktion in der hethitischen Überlieferung
Jörg KlingerFreie Universität Berlin
15:15 - 16:30
Diskussionsrunde Verwandtschaftsmodelle in Antike und Moderne
Hansjörg DilgerFreie Universität Berlin
Johanna FabriciusFreie Universität Berlin
Alexandra von LievenFreie Universität Berlin
Wolfram SchierFreie Universität Berlin
Felix WiedemannFreie Universität Berlin
Markus WitteHumboldt-Universität zu Berlin