Ausschnitt der Tabula Peutingeriana

Tabula Peutingeriana, Ausschnitt, Tinte auf Pergament, 660 x 37 cm | Wien, Österreich, 12./13. Jh. | ­Österreichische Nationalbibliothek.

 

Die Tabula Peutingeriana gehört sicherlich zu den interessantesten kartographischen Zeugnissen, die uns über eine mittelalterliche Kopie aus der Antike überliefert sind. Lange Zeit galten die wissenschaftlichen Eckdaten der Oikumenekarte als unverrückbar. Diskutiert wurden lediglich Detailfragen innerhalb dieses festen Rahmens. Nun sind diese vermeintlich sicheren Eckdaten zur Tabula sowie zur antiken Kartographie in der jüngsten Zeit kritisch hinterfragt worden, wie das gesamte Themenfeld Mapping in den letzten Jahren unter neuen Blickwinkeln betrachtet wurde und damit zu neuen Erkenntnissen verhelfen konnte.

Die Tabula Peutingeriana ist somit prädestiniert den Ausgangspunkt einer Diskussion rund um das Key Topic Mapping in Topoi anzustoßen. Ein Topoi-Workshop unter Einbeziehung aller Fachrichtungen des Excellenzclusters soll zu diesem zentralen Aspekt die einzelnen Thesen, Fragestellungen und neueren Forschungsansätze vorstellen und diskutieren. Es geht um die allgemeinen kartographiehistorischen Gesichtspunkte (Mapping), also auch um die Vorläufer der antiken Kartographie in griechischer und babylonischer Astronomie und Mathematik, um deren Nachleben, um die Anbindung an die Schlüsselthemen des Clusters (Identity, Space, Transformation) sowie um die verschiedenen Darstellungsformen.

Die Tagungsbeiträge sollen in der Zeitschrift ‚Orbis Terrarum‘ publiziert werden.

 

Program

24.9.2015
14:00 - 14:15
Begrüßung und Einführung
Michael MeyerInstitut für Prähistorische Archäologie, Freie Universität Berlin
Michael RathmannLehrstuhl für Alte Geschichte, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
14:15 - 15:00
Rekonstruktion der griechischen und mesopotamischen Himmelskartographie(n) im 1. Millennium
Susanne M. HoffmannInstitut für Philosophie, Humboldt-Universität zu Berlin
15:00 - 15:45
Karten und ihre raumbildenden Aspekte: Religion als dritte Dimension
Barbara KündigerArchäologie und Kulturgeschichte Nordostafrikas, Institut für Archäologie, Humboldt-Universität zu Berlin
15:45 - 16:30
Kartographie in den Altertumswissenschaften: politische Kartierung am Beispiel des kuschitischen und neuassyrischen Ägypten
Melanie WasmuthÄgyptologisches Seminar, Universität Basel, Switzerland
16:30 - 17:00
Kaffeepause
17:00 - 17:45
The Representation of space and place in Mesoamerica. The Lienzo Seler II in the Ethnology Museum of Berlin
Monica Pacheco SilvaLateinamerika-Institut, Freie Universität Berlin
17:45 - 18:30
Listenwissenschaften anstatt Karten: Beschreibungen von Land in frühen Dokumenten
David Alan WarburtonExcellence Cluster Topoi
19:00 - 21:30
gemeinsames Abendessen in der „Luise“ (fakultativ)
www.luise-dahlem.de
25.9.2015
08:30 - 09:15
Literarische Weltkarten im Alten Testament
Detlef JerickeWissenschaftlich-Theologisches Seminar, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
09:15 - 10:00
Von Segelrouten und Konjekturen. Wie Textausgaben Geographiegeschichte schreiben
Philipp PilhoferTheologische Fakultät, Humboldt-Universität zu Berlin
10:00 - 10:30
Kaffeepause
10:30 - 11:15
Visualisierte Routendarstellungen in der Antike. Vorbilder und Vorläufer für die Tabula Peutingeriana
Amanda CastellóLehrstuhl für Alte Geschichte, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
11:15 - 12:00
Rätien und die Tabula Peutingeriana
Bernd Stephan RidderFriedrich-Meinecke-Institut, Freie Universität Berlin
12:00 - 13:30
Mittagspause
13:30 - 14:15
Ostasien auf der Tabula Peutingeriana (Arbeitstitel)
Monika SchuolFriedrich-Meinecke-Institut, Freie Universität Berlin
14:15 - 15:00
Italien auf der Tabula Peutingeriana
Michael RathmannLehrstuhl für Alte Geschichte, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
15:00 - 15:30
Kaffeepause
15:30 - 16:15
Vom Raum zur Karte. Küsten und Flüsse in der Geographie des Klaudios Ptolemaios
Elisabeth RinnerInstitut für Philosophie, Humboldt-Universität zu Berlin
16:15 - 17:00
Comparing the Coastal Itineraries of the Peutinger Table, Ravenna Cosmography and Guidonis Geographica
Leif IsaksenInstitute of Archaeology, University of Southampton, UK
17:00 - 17:45
The Art of Mapping in Native Mexico
Viola KönigStaatliche Museen zu Berlin, Stiftung Preussischer Kulturbesitz